Text Size

Frohe Stunden für Blumberger Flüchtlinge

Cafétreff in Zollhaus findet erstmals im Freien statt

Zum ersten Mal fand das Flüchtlingscafé auf der großen Wiese hinter der Adler-Post in Zollhaus statt. Die Paten von der Flüchtlingshilfe Blumberg laden alle 14 Tage Flüchtlingshelfer, Flüchtlinge und deren Freunde zu einem familiären Treffen mit Informationsaustausch und geselligen Spielen ein. Die Organisation übernahmen wieder Andrea Sauter und Martina Schloms von den Paten.

Weiterlesen: Frohe Stunden für Blumberger Flüchtlinge

Adler-Post steht für die Aufnahme bereit

Mit einem so großen Andrang hatte die Flüchtlingshilfe Blumberg am Samstag nicht gerechnet. Nach längerer Renovierung stellte sie zusammen mit der Stadt Blumberg die zukünftige Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Adler-Post in Zollhaus vor.

Blumberg. Bis zu 50 Personen könne die Stadt hier unterbringen, sagte Bürgermeister Markus Keller bei der Begrüßung. Die Stadt habe das Lokal gekauft und für über 300 000 Euro saniert. Sobald zehn Flüchtlinge beisammen seien, könne die Belegung beginnen. Er dankte den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und überreichte der Koordinatorin der Paten, Andrea Sauter, einen Kuchengutschein.

Weiterlesen: Adler-Post steht für die Aufnahme bereit

Flüchtlingshilfe Blumberg: "Wir wollen eine Brücke bauen"

Die Flüchtlingshilfe Blumberg und die Stadt Blumberg laden am 23. Juli zum Tag der offenen Tür in die Adler Post in Zollhaus ein. Bei der Flüchtlingshilfe engagiert sich Martina Schloms.

Interview mit Martina Schloms

Frau Schloms, Sie leiten mit Ihrer Kollegin Andrea Sauter den Bereich Patenschaften bei der Blumberger Flüchtlingshilfe. Was hat Sie bewogen, sich dort zu engagieren?

 

Weiterlesen: Flüchtlingshilfe Blumberg: "Wir wollen eine Brücke bauen"

Blumberger Sauschwänzlebahn: Kostenlose Fahrt für Behinderte

Die Verantwortlichen der Museumsbahn luden rund 300 Behinderte aus der Region zu einer kostenlosen Fahrt ein. Voller Freude bestiegen die Gäste die Eisenbahnabteile am Sonntag für die Reise nach Weizen und zurück im historischen Dampfzug.

Gleichzeitig wurden etwa 20 Asylbewerber eingeladen, damit sie sich mit den Attraktionen vertraut machen können

Flüchtlingshilfe Blumberg hat eigene Homepage

Familie gestaltet Seite und trägt die Kosten. Alle Betreuungsbereiche der Stadt sind abgedeckt.

Die Flüchtlingshilfe Blumberg ist jetzt mit einer eigenen Homepage auch im Internet vertreten. Gestern stellten Hauptamtsleiterin Nicole Schautzgy und Andrea Sauter von der Flüchtlingshilfe die Homepage im Rathaus der Presse vor.

„Wir sind dankbar, dass wir eine Familie gefunden haben, die bereit ist, die Homepage zu gestalten und zu pflegen und die sogar die Kosten trägt“, freute sich Hauptamtsleiterin Schautzgy.

Weiterlesen: Flüchtlingshilfe Blumberg hat eigene Homepage

TuS-Verstärkung hat Odyssee hinter sich

Lamin Touray und Fatty Burama haben schon in Gamibia die Fußballschuhe geschnürt

Beim Hallenturnier des TuS Blumberg feierten am vergangenen Wochenende zwei junge Flüchtlinge aus Westafrika im Trikot des Gastgebers einen gelungenen Einstand. Der 25-jährige Lamin Touray sowie der 22-jährige Fatty Burama aus Gambia bewiesen mit couragiertem Einsatz, dass sie für das Team von Trainer Dieter Koulman eine Bereicherung sind.

Seit vergangenem Oktober nutzen die beiden Kicker die Anschlussmöglichkeiten beim TuS Blumberg. „Die Jungs haben sich bestens integriert. Sie fehlen kaum in einem Training und sind auch bei den Spielen auf dem Platz zu finden“, sagt der Vorsitzende des TuS Blumberg, Volker Kuntz. Die beiden Westafrikaner seien von der Mannschaft gut aufgenommen worden.

Weiterlesen: TuS-Verstärkung hat Odyssee hinter sich

Integration von Flüchtlingen: Eine Win-win-Beziehung für beide Seiten

KFZ-Technikermeister Jürgen Weißer gab dem Flüchtling und gelernten Automechaniker Nabeel Ahma die Chance bei ihm in der Firma anzufangen. Nun arbeiten die beiden gemeinsam und profitieren von einander - eine wahrliche Win-Win Situation für beide Seiten.

Jürgen Weißer ist dankbar. Dankbar, dass er mit dem aus Pakistan stammenden Flüchtling Nabeel Ahmad einen hochmotivierten und fleißigen Mitarbeiter für seine freie Autowerkstatt in Riedböhringen gefunden hat. Und auch dankbar, dass er die Geschichte über einen gläubigen Muslim erzählen kann, „von dem sich mancher Deutsche eine Scheibe abschneiden könnte“.

Weiterlesen: Integration von Flüchtlingen: Eine Win-win-Beziehung für beide Seiten

Helferkreis für Flüchtlinge in Blumberg hat neue Ideen

Zum dritten Kaffee-Treff in den Awo-Räumen der alten Schule fanden am Freitag weitere Asylbewerber den Weg

Das gute alte „Mensch ärgere dich nicht“ Würfelspiel haben Andrea Sauter und Martina Schloms von den Flüchtlingspaten aus der Schublade hervorgekramt, um mit einigen Asylbewerbern dieses urdeutsche Spiel auszuprobieren. Sowohl die zahlreichen Frauen und Männer aus dem Helferkreis wie auch die vier Pakistani, darunter erstmals auch Ali Haider und Sher Azam Khan, hatten viel Spaß an diesem Gesellschaftsspiel.

Weiterlesen: Helferkreis für Flüchtlinge in Blumberg hat neue Ideen

Flüchtlings-Kaffeetreff etabliert sich

Das Angebot des Helferkreises wird von den Flüchtlingen gerne angenommen. Besonders beliebt sind die Willkommenstaschen. Der Helferkreis sucht derzeit noch weitere Verstärkung.

Flüchtlinge aus Pakistan und Gambia wie Mohammad Arif, Adil Raja, Burama Fatty und Lamin Touray haben die Zeichen der Zeit erkannt und halten die Verbindung zum Blumberger Flüchtlingshelferkreis aufrecht. Beim zweiten Kaffee-Nachmittag in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) waren sie mit dabei und zeigten ihr Interesse an den Angeboten des Helferkreises. Organisiert werden diese Zusammenkünfte durch die Flüchtlingspaten Andrea Sauter und Martina Schloms, die neben den vier Asylbewerbern nochmals 14 Personen aus dem Helferkreis mit den verschiedensten Ausrichtungen begrüßen durften.

Weiterlesen: Flüchtlings-Kaffeetreff etabliert sich

Erster Kaffeetreff der Flüchtlingshilfe kommt gut an

Andrea Sauter und Martina Schloms freuten sich über viele neugierige Besucher.

Trotz des unangenehmen Wetters haben gestern Nachmittag einige Neugierige den Weg ins Haus der AWO in der Friedhofstraße zum ersten Kaffeetreff der Flüchtlingshilfe gefunden. Neben Deutschlehrern und Paten waren auch Blumberger dabei, die erstmals Kontakt zu Flüchtlingen suchten; darunter erfreulicherweise einige Männer, was angesichts der ausschließlich männlichen Flüchtlinge in Blumberg wichtig ist. Jochen Siebel zum Beispiel hat seine Scheu überwunden und stellte erfreut fest, dass man sich mit Adel Raja und Mohammed Arif bereits auf deutsch unterhalten kann.

Weiterlesen: Erster Kaffeetreff der Flüchtlingshilfe kommt gut an

Neue Aktion der Blumberger Flüchtlingshilfe

In Blumberg findet am Freitag ein besonderer Kaffeetreff statt

Die Flüchtlingshilfe lädt zu einem Kaffeenachmittag in das Alte Schulhaus in der Friedhofstraße ein, teilte Andrea Sauter von der Flüchtlingshilfe mit, die das Ganze zusammen mit Martina Schloms organisiert. Es ist die zweite Aktion der Flüchtlingshilfe, die bereits den Deutschkurs ins Leben rief. „Wir möchten den Kaffeetreff einmal im Monat etablieren, um den Kontakt zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und den Flüchtlingen herzustellen.“ Das gelte gerade auch für die Paten, zu denen Andrea Sauter und Martina Schloms zählen. Die Blumberger Arbeiterwohlfahrt stelle ihnen freundlicherweise ihre Räume zur Verfügung, sagte Andrea Sauter. Jeden dritten Freitag im Monat öffne der Kaffeetreff die Pforten in den Awo-Räumen.

Weiterlesen: Neue Aktion der Blumberger Flüchtlingshilfe

Flüchtlingsunterbringung in Blumberg beschäftigt die Bürger

Zwei Stunden lang ging es am Donnerstag in der Blumberger Stadthalle um die Flüchtlingsunterbringung. Landrat Hinterseh will einen Dialog mit Bevölkerung.

Wie sehr das Thema die Menschen beschäftigt, zeigten die rund 100 Besucherinnen und Besucher, darunter auch der Landtagsabgeordnete Niko Reith, die ihre Meinung sagten, viele Fragen stellten und die auch helfen wollten und dies schon tun. Ein Schwerpunkt waren die Ängste, Nöte und Sorgen der Anwohner im Ortsteil Zollhaus, wo gleich zwei frühere Gaststätten mit Flüchtlingen belegt werden: der Schweizer Hof vom Schwarzwald-Baar-Kreis als Gemeinschaftsunterkunft und die Adler Post von der Stadt Blumberg für die Anschlussunterbringung.

Weiterlesen: Flüchtlingsunterbringung in Blumberg beschäftigt die Bürger

Information über Flüchtlingsunterbringung in Blumberg gut besucht

Rund 100 Interessierte kamen am Donnerstag in die Blumberger Stadthalle zur Information über die Flüchtlingsunterbringung in der Stadt.

Intensiv diskutiert wurde gestern Abend im Gemeinderat über die Flüchtlingsunterbringung in Blumberg. Rund 100 Menschen waren in die Stadthalle gekommen, um sich von Landrat Sven Hinterseh und Bürgermeister Markus Keller informieren zu lassen, und um ihre Meinung zu sagen. Darunter waren viele Menschen aus Zollhaus, wo der Schwarzwald-Baar-Kreis das bisherige Hotel Schweizer Hof für eine Gemeinschaftsunterkunft gekauft hat und die Stadt die frühere Gaststätte Adler Post für eine Anschlussunterbringung kaufen wird.

Weiterlesen: Information über Flüchtlingsunterbringung in Blumberg gut besucht

Nächster Termin

Samstag, 04. November
16:00 Uhr
Café-Treff