Text Size

Toray Lamin, Fatty Burana und Ebrima Balden (v. l.) lernen in der Realschule eifrig die deutsche Sprache. Bild: Gernot Suttheimer

von Gernot Suttheimer

Die Flüchtlingshilfe in Blumberg ist auf die kommenden Flüchtlinge gut vorbereitet. Besonders aktiv sind die Fachbereiche Patenschaften und Deutschunterrich. Er findet regelmäßig in der Realschule Blumberg statt und neuerdings auch im Pfarrhaus in Riedöschingen. Zur Zeit unterrichten drei Teams bis 18 Schüler. Neben Grundkenntnissen der deutschen Sprache vermitteln die ehrenamtlichen Lehrerinnen und Lehrer auch die deutsche Kultur. So lernten die Schüler, welche Bedeutung Weihnachten, Fastnacht und Ostern haben. Für die jungen Muslime im Alter von 22 bis 33 Jahre aus Gambia und Pakistan ist dies eine ganz neue Erfahrung. Um Arbeit zu finden, ist es ihnen bewusst, dass sie dazu die Deutsche Sprache einigermaßen beherrschen müssen. Die Verständigung klappt recht gut, sprechen doch die Meisten Englisch und helfen sich gegenseitig, wenn einmal eine Wortbedeutung unklar ist. Die bereits länger am Unterricht eilnehmen können sich bereits in ganzen Sätzen auf Deutsch verständlich machen. Für Neuankömmlinge, die ebenfalls Deutsch lernen möchten, stehen weitere Teams bereit. In Hondingen und in Zollhaus können ebenfalls Deutschkurse angeboten werden. Der Unterricht erfolgt anhand von speziell für Flüchtlinge zusammen gestellten Lehrbüchern. Jede Lehrkraft ist dabei in der Ausgestaltung ihrer Stunden völlig frei. Mit dem vorhandenen Lernstoff lassen sich auch Schüler unterrichten, die kein Englisch sprechen oder nicht richtig lesen und schreiben können. Um als Deutschlehrer arbeiten zu können, bedarf es keiner speziellen Vorkenntnisse. Man sollte die deutsche Sprache sicher beherrschen und Freude im Umgang mit anderen Menschen haben. Angesprochen werde zunächst alle Personen, die sich in der sogenannten Anschlußunterbringung der Stadt Blumberg befinden, aber auch Lernwillige aus dem Wohnheim des Kreises in Zollghaus. Die erwachsenen Schülern sind oft sehr motiviert, Neues zu lernen. Die Kontakte zu Einheimischen werden durch die regelmäßg statt findenden Kaffeenachmittage der Fachgruppe Patenschaften vertieft. Die Treffen sind jeden zweiten Samstag um 16 Uhr in der Alten Schule in Blumberg (AWO-Stube).

 

Nächster Termin

Samstag, 04. November
16:00 Uhr
Café-Treff